Logo Stadt Wangen      Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

INFOBRIEF TOURISMUS
06/2012

> BÜRGER
> WIRTSCHAFT

1. Festspiele Wangen stehen vor ihrer zweiten Spielzeit

Die Festspiele Wangen gehen im Juli in ihre zweite Runde. Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Das Ensemble um Regisseur Anatol Preissler probt bereits vor Ort. Zum ersten Mal öffnet sich der sprichwörtliche Vorhang im Zunftwinkel am 5. Juli zur Premiere von Peter Turrinis „Der tollste Tag“. Neu in diesem Jahr ist im Programm mit Joan Didions „Das Jahr magischen Denkens“ ein zweites Stück für Erwachsene. Diesen Monolog führt Festspiel-Intendantin Sabine Lorenz selber auf.

Für Kinder haben die Macher der Festspiele Wangen in diesem Jahr mit „Pinocchio“ ein schwungvolles Musical  ausgesucht, zu dem Konstantin Wecker die Musik geschrieben hat. Wesentlich lockerer als im vergangenen Jahr bei der Festspiel-Premiere laufen in diesem Jahr die Vorbereitungen, sagt Sabine Lorenz. Denn: „Letztes Jahr sind wir ins kalte Wasser gesprungen, dieses Jahr besitzen wir immerhin schon ein Schlauchboot.“ Dass sich auch die Wangener auf die Festspiele freuen, zeigt sich am Kartenvorverkauf: Mehr als 250 Karten sind schon weg.

Karten
: Gästeamt der Stadt Wangen, Bindstraße 10, 88239 Wangen im Allgäu, Telefonnummer: 07522 / 74-211 oder online über www. reservix.de oder www.suedfinder.de.

Weitere Informationen zu den Festspielen:
www.festpiele-wangen.de

2. Kinderfest: Hoffen auf trockenes Wetter

Das Wangener Kinder- und Heimatfest gehört zu den herausragenden Ereignissen im Festkalender der Stadt. In diesem Jahr geht es vom 19. bis 22. Juli über die Bühne. Höhepunkt ist der große bunte Festumzug am Samstagvormittag durch die Altstadt. Beginn ist um 10 Uhr. Neu ist: Im Festzelt auf dem Milchpilzparkplatz wird nicht mehr geraucht. Bei der Party am Samstag im Zelt spielt die Gruppe SiXPÄCK und hofft auf viele Dirndl- und Lederhosen tragende Gäste.

Beim 20. Kinderfestlauf am Sonntag dürfen auch Erwachsene mitlaufen. Anmelden können sich die Läufer über die Internetseite der Kinderfestkommission. Das Kinderfesttheater hat mit einem neuen Organisationsteam seine Fortsetzung gefunden. Derzeit proben 60 Kinder in zwei Gruppen „James Krüss‘ „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“. Glücklich ist der Leiter der Kinderfestkommission Wangen, Franz Zwisler, dass sich wieder viele Vereine bereitgefunden haben, bei der Bewirtung am Altstadtfest mitzuwirken. „Hoffen wir auf gutes Wetter“, sagt er.

Info: Alle Termine zum Kinderfest finden sich auf der Homepage der Kinderfestkommission www.kinderfest-wangen.de

3. Musikkapellen spielen an der Stadtmauer

Beschwingte Musik gibt es beim Sommerprogramm des Gästeamtes Wangen zu hören.

Bis zum 6. September 2012 unterhalten bei den Sommerabendkonzerten an der Eselmühle Musikkapellen aus Wangen, den Ortschaften und dem Umland jeden Donnerstag um 20 Uhr Gäste und Einheimische. Musiziert wird nur bei trockener Witterung.

4. Bella Italia mitten in Wangen

Wohin essen gehen in Wangen? Wir stellen Wangener Restaurants vor. Heute: das Restaurant „Da Franco“

Bella Italia in WangenMitten in der Wangener Altstadt, am Saumarkt, liegt das Restaurant „Da Franco“. Klassische italienische Küche findet sich auf der Speisekarte des Hauses.1998 übernahmen Francesco und Jasmin Carlucci das damals ganz neue Restaurant als Pächter. Zuvor war das Haus über einen längeren Zeitraum vom Keller bis unter das Dach teilweise völlig neu aufgebaut worden. Und doch fügt es sich in das Ensemble am Saumarkt ein, als sei es immer schon so dort gewesen.
Die Carluccis erinnern sich noch gut an die Zeit des Bauens. „Zeitweise standen hier gerade noch zwei Mauern vom alten Gebäude“, sagt Jasmin Carlucci. „Der Keller wurde ganz neu gebaut. Dort ist auch die ganze Technik des Hauses untergebracht worden: Heizung, Lüftung, der Aufzug, aber auch die Toiletten“, erzählt Francesco Carlucci.

Frisch auf den Tisch

Das BetreiberpaarEr ist in der Küche der Chef und bereitet alle Gerichte selber und frisch zu. Egal, ob es ein knackiger Salat ist oder ein leckeres Nudelgericht, ob Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte – alles kommt frisch auf den Tisch. „Wir kaufen so viel, wie möglich in der Region ein“, sagt Jasmin Carlucci. Wobei das natürlich nicht immer klappen kann. Denn manche italienischen Zutaten gibt es authentisch nur beim Großhändler, der sie aus Italien bezieht.
Neben der Regionalität ist den Carluccis auch die jahreszeitlich inspirierte Küche wichtig. So ist es auch nicht verwunderlich, wenn in den Wintermonaten kein Insalata Caprese auf der Menükarte steht. „Tomaten gibt es bei uns nur, wenn sie auch nach Tomaten schmecken“, sagt Jasmin Carlucci.

Die Chefin serviert

Zu Tisch bei Da FrancoSie ist die Chefin im Service. „Eigentlich war das gar nicht so geplant“, erzählt sie. Aber der „tolle Kellner“, der den Service zu Beginn verantwortete, machte sich irgendwann selbstständig und dann stieg sie ein. 120 Sitzplätze stehen am Saumarkt zur Verfügung. Wer lieber drinnen sitzt, speist in stilvollen Räumen. Im Gastraum im Erdgeschoss gibt es 45 Plätze, im Nebenzimmer im Obergeschoss, das für geschlossene Gesellschaften genutzt wird, sind es 60 Plätze.

Öffnungszeiten: Mittwoch und Samstag von 10 bis 14.30 Uhr und ab 18 Uhr An den übrigen Wochentagen ist von 11.30 bis 14.30 Uhr und von 18 Uhr an geöffnet. Warme Küche gibt es jeweils bis 22 Uhr. Sonntag ist Ruhetag.

Kontakt:
Restaurant Da Franco
Inhaber: Familie Carlucci
Am Saumarkt 1
88239 Wangen
Telefonnummer: 07522/91343
www.da-franco-wangen.de

5. Führung für Kinder verspricht Spannung

Kinderführungen in WangenKinder werden voll auf ihre Kosten kommen, wenn sie in einer speziell für sie entwickelten, abenteuerlichen  Führung mit dem „Stadtschreiber“ im Sommer durch die Unterstadt ziehen. An acht Terminen von Juni bis September wird Andreas Rommel in die Rolle des Stadtschreibers schlüpfen.

Die Führung wird vom Gästeamt Wangen angeboten, das auch Kostüme für die Teilnehmer bereithält. Sie können also als Räuber, Ritter oder Burgfräulein unterwegs sein. Anmeldung ist unbedingt erforderlich, denn die Zahl der Plätze ist begrenzt. „Nachdem die Führung ‚Von Gaunern, Galgenvögeln und Gefahren‘ so gut ankommt und sich sehr großer Beliebtheit erfreut, wurden wir immer wieder angesprochen, ob wir nicht auch ein spannendes Angebot für Kinder schaffen könnten“, berichtet Gästeamtsleiterin Belinda Unger.
Gästeführer Andreas Rommel hat mit Begeisterung ein „Drehbuch“ voller Geschichten  geschrieben, die tatsächlich auch in Wangen vorgefallen sind. Er wird den Kindern im historischen Gewand als Stadtschreiber aus seiner Chronik erzählen. Zum Beispiel vom nächtlichen, hinterlistigen Überfall der Ritter um den kriegserfahrenen Truchseß von der Waldburg oder eine Spukgeschichte vom Burgfräulein der Praßberger. Auf dem historischen Wehrgang der Stadtmauer und im Pulverturm erfahren die Kinder eine spannende Geschichte vom Turmwächter.

Info:
An folgenden Terminen wird die Führung angeboten: 30. Juni, 14.Juli, 4./18.August , 1./ 15./ 29.September, jeweils um 17.30 Uhr,  Dauer rund eine Stunde.

Die Kosten belaufen sich auf 3 Euro pro Kind, Erwachsene als Begleitung 5 Euro. Kinder unter 7 Jahren brauchen eine erwachsene Begleitperson. Die Führung kann auch für Kindergeburtstage oder andere Events zu jedem gewünschten Termin gebucht werden. Anmeldung beim Gästeamt unter der Telefonnummer 07522/74-211.

Kontakt

Sie haben ein Anliegen oder Fragen an das Gästeamt:

Gästeamt - Tourist Information
Tel. +49 (0) 7522 74-211
Bindstraße 10
D-88239 Wangen i. Allgäu
E-Mail: tourist@wangen.de

Alle bisherigen Ausgaben des E-Mail-Infobriefs finden Sie in unserem Archiv.


Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Stadt Wangen im Allgäu
Marktplatz 1
88239 Wangen im Allgäu
Deutschland