Logo Stadt Wangen        Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

INFOBRIEF WIRTSCHAFT
06/2012

> BÜRGER
> TOURISMUS

1. Wangen steigert Anteil des Stroms aus erneuerbaren Quellen auf gut ein Viertel

Weit vorn liegt Wangen im Allgäu in Sachen Stromproduktion aus Photovoltaik und mehr in Wangenregenerativen Energiequellen. Mehr als ein Viertel des verbrauchten Stroms konnte 2011 in Wangen regenerativ erzeugt werden. Nach der Bilanz des Netzbetreibers produzierte Wangen 32.179.000 kWh Strom. In die Stadt geliefert wurden 119.445.841 kWh.
Der Anteil der regenerativen Stromerzeugung im Gebiet der Stadt Wangen im Allgäu konnte damit im Vergleich zum Vorjahr um 18,6 Prozent gesteigert werden und erreichte im Jahr 2011 26,9 Prozent des Stromverbrauchs.
Bundesweit hatten erneuerbare Energien in Deutschland vergangenes Jahr einen Anteil von 20 Prozent am Stromverbrauch. Das Bundesziel für die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien liegt für das Jahr 2020 bei 35 Prozent.

Die Daten im Detail:

Photovoltaik (941 Anlagen, installierte Leistung 17.238 kWp), Stromproduktion: 16.376.000 kWh, entspricht 13,7 Prozent des Stromverbrauchs. Im Jahr 2011 wurden 102 neue Photovoltaikanlagen installiert.

Biomasse, Biogas und Deponiegas (9 Anlagen, installierte Leistung 1.517 kW), Stromproduktion: 10.619.000 kWh,  entspricht 8,9 Prozent des Stromverbrauchs.

Wasserkraft (9 Anlagen, installierte Leistung 1.728 kW), Stromproduktion: 5.184.000 kWh, entspricht 4,3 Prozent des Stromverbrauchs.
Die genannten Anlagen zur regenerativen Stromerzeugung befinden sich größtenteils im privaten Eigentum. Hinzu kommt das kommunale Wasserkraftwerk im ehemaligen ERBA-Areal.

2. Erst das Einzelhandelskonzept, dann Entscheidungen im Detail

Das ehemalige Dachser-Gelände in WangenDas Dachser-Gelände an der Ravensburger Straße wird in naher Zukunft  keinen Einkaufsmarkt aufnehmen. Um dort einen Markt zuzulassen, müsste der Bebauungsplan geändert werden.

Bevor der Gemeinderat derart weitreichende Entscheidungen trifft, will er zunächst das Ergebnis der Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts für die Stadt abwarten. Daran werden sich dann alle weiteren Entscheidungen orientieren, wie Stadtplanerin Melanie Griebe erläutert.

Momentan gehört das Gelände der bayrischen Herimo-Immo GmbH, die mit einem V-Markt auf der Fläche einen Bau- und Möbelmarkt samt Gartenabteilung und Tankstelle einrichten möchte und bei der Stadt einen entsprechenden Antrag gestellt hatte.

Da derzeit die Münchner Beraterfirma CIMA das Einzelhandelskonzept erneut überprüft, wird der Gemeinderat der Stadt Wangen jetzt keine Beschlüsse fassen, die die Stadt in Sachen Einzelhandel binden könnte. Einig ist sich das Gremium mit der Stadt, dass es sinnvoll ist, zunächst die Arbeit von Christian Hörmann (CIMA) abzuwarten und dann weitergehende Entscheidungen zu treffen.

3. Neu in Wangen: ROSSMANN-Markt

Rossmann in WangenDie Drogeriemarktkette ROSSMANN hat in der Friedrich-Ebert-Straße 29 (Argen-Center) seine neue Verkaufsstelle in Wangen eröffnet.
Auf  600 Quadratmetern Verkaufsfläche wird den Kunden ein breites Angebot gemacht.

Neun Mitarbeiterinnen sind in der Filiale beschäftigt. Marktleiterin ist Kerstin Nofz (links). Geöffnet ist täglich von 9 bis 20 Uhr.

4. Erfinderpreis für Erwachsene und Schüler: Bewerbungsfrist bis 31. März 2013

Der Artur Fischer Erfinderpreis Baden-Württembergwird zum siebten Mal ausgeschrieben.Der Artur Fischer Erfinderpreis Baden-Württembergwird zum siebten Mal ausgeschrieben. Er richtet sich an private Erfinder sowie Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg. Sie können sich ab sofort bis 31. März 2013 um die renommierte Auszeichnung bewerben.

Gefragt sind zukunftweisende oder pfiffige Neuheiten Einzelner oder ganzer Arbeitsgemeinschaften. Die Preisverleihung ist im Juli kommenden Jahres. Beteiligen können sich Einzelne oder Arbeitsgemeinschaften mit zukunftsweisenden Ideen oder gewitzten Innovationen. Die Preissumme wurde auf insgesamt 36.000 Euro angehoben. Davon sind 13.500 Euro für den Schülerwettbewerb bestimmt.

Teilnehmen können Erfinder aus Baden-Württemberg, die nach dem 30. Juni 2010 ein Patent oder Gebrauchsmuster angemeldet haben, sowie Schülerinnen und Schüler aller Alters- und Schulkategorien im Land. Bewertet werden bei dem Wettbewerb technische Innovation, Initiative bei der Umsetzung sowie der Nutzen fürs Gemeinwesen.

Bewerbungen sind einzureichen bei:
Regierungspräsidium Stuttgart, Informationszentrum Patente, Kennwort „Erfinderpreis"
Willi-Bleicher-Straße 19
70174 Stuttgart
Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen gibt es im Internet unter www.erfinderpreis-bw.de/ausschreibung-2013.


5. Auszeichnung für innovatives Ferienkurskonzept

Die Wangener Agentur für Sprachdienstleistungen Stephanie Steiner ist für das Angebot des Sailing Classrooms mit dem zweiten Platz beim Bayerischen Innovationspreis 2012 ausgezeichnet worden. Die Wangener Agentur für Sprachdienstleistungen Stephanie Steiner ist für das Angebot des Sailing Classrooms mit dem zweiten Platz beim Bayerischen Innovationspreis 2012 ausgezeichnet worden.

Mit dem Preis würdigt die Bayern Tourismus Marketing GmbH besonders kreative und zukunftsweisende Ideen rund um den Tourismus. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert.

Kooperationspartner sind der Campingpark Gitzenweiler Hof und die Segelschule Schattmaier in Kressbronn/Gohren, wo das Angebot stattfindet. Das segelnde Klassenzimmer trifft sich morgens zum Englischunterricht mit einem ausgebildetem Sprachlehrer. Nachmittags geht es dann ab aufs Boot zum Segeltraining.

In den Sommerferien beginnt „Sailing classroom“ jeweils montags und endet freitags mit einem gemeinsamen Abschlusssegeln sowie der Übergabe des Sprachdiploms. Jugendliche können mit ihrer Familie im eigenen Freizeitgefährt auf dem Campingpark Gitzenweiler Hof oder in Kressbronn/Gohren übernachten.

Die ersten sechs Buchungen dürfen stilecht auf der Segelyacht übernachten. Infos gibt es unter www.playtime-english.de/ferienkurse

6. Objekte in der Gewerberaumbörse


Renditestarkes, junges Anlageobjekt im Freizeitbereich

Praxis-/Büroräume in zentraler Lage

Großes Ladenlokal in der Innenstadt

7. Arbeitslosenzahlen

Quote im Landkreis Ravensburg: 2,5 %
Arbeitslose in Wangen im Allgäu: 350 (Stand 1.6.2012)

Arbeitslose absolut in Wangen im Allgäu



Quelle: Agentur für Arbeit, klicken Sie hier für eine größere Ansicht.

Kontakt

Sie haben ein Anliegen oder Fragen an die Wirtschaftsförderung?

Sie erreichen uns unter:

Stadt Wangen im Allgäu
Wirtschaftsförderung
Marktplatz 1
88239 Wangen im Allgäu
Tel: 07522 / 74 109
Fax: 07522 / 74 103
holger.sonntag@wangen.de

oder im Internet unter: www.wirtschaft-wangen.de

Alle bisherigen Ausgaben des E-Mail-Infobriefs finden Sie im Archiv



Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Stadt Wangen im Allgäu
Marktplatz 1
88239 Wangen im Allgäu
Deutschland